Wohnhausbrand in Edenberg

Am 02. Jänner 2019 wurden wir gemeinsam mit der FF-Mooskirchen zu einem Wohnhausbrand in Edenberg alarmiert. Die FF-Mooskirchen löschte den Brand. Fünf anwesende Bewohner mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung im LKH Voitsberg behandelt werden.

Laut Aussagen der Feuerwehr Mooskirchen qualmte bei Ankunft bereits dichter Rauch aus den Fenstern des Gebäudes. Entgegen der Einsatzmeldung konnten jedoch alle Bewohner das Gebäude noch rechtzeitig verlassen.

Am Einsatzort angekommen führte der Atemschutztrupp der FF-Mooskirchen bereits den ersten Löschangriff durch. Die zwei im Brand befindlichen Zimmer konnten dadurch umgehend gelöscht werden. Im Anschluss wurden das Gebäude durch den Einsatz eines Druckbelüfters rauchfrei gemacht.

Unterdessen stellten unsere Kameraden eine Zubringleitung zum TLF Mooskirchen her. In Ablöse für den Mooskirchner Atemschutztrupp ging unser Atemschutztrupp anschließend ebenfalls in den Einsatz. Die noch qualmenden Einrichtungsgenstände konnten daraufhin aus dem Gebäude entfernt und im Freien abgelöscht werden.

Die fünf anwesenden Einwohner mussten mit Verdacht auf leichte Rauchgasvergiftung im LKH Voitsberg behandelt werden.

Weitere Informationen

  • Datum02.01.2019
  • AuthorDavid Peter

Einsatz- / Übungsdaten

  • Einsatz- / ÜbungsleiterFF Mooskirchen
  • Einsatz- / Übungsdauer2 Stunden
  • Straße / OrtEdenberg, Mooskirchen
  • AlarmstufeAlarmstufe 1
  • Fahrzeug TLF - A 4000
  • Anzahl der Kräfte - FF Söding7 Frau / Mann
  • Weitere KräfteFF-Mooskirchen, Polizei, Rotes Kreuz